Erfolgsfaktoren zum Aufbau einer Social Media Community

Erfolgsfaktoren zum Aufbau einer Social Media Community

Diesen Inhalt weiterempfehlen

Erfolgsfaktoren zum Aufbau einer Social Media Community 

Glückliche User und emotionale Inhalte entstehen in der Regel nicht von selbst bei bei einem Glas Rotwein vor dem Kamin. Zu den Erfolgsfaktoren zum Aufbau einer Social Media Community gehören eine Konzeption zum Betrieb und Management als auch zur Betreuung und Optimierung von virtuellen Gemeinschaften.

In diesem Beitrag geht es um »Social Media Community-Management«. Wie schaffe ich es, relevanten Content im Web zu platzieren und mir eine treue Community auf- und auszubauen.

»Gefällt es Dir? – Dann klicke auf Like!«

Ganz so einfach ist es oft nicht. Aber es gehört in jedem Fall dazu, den Leser aktiv zu stimulieren, uns weiterzuempfehlen. Ohne »Call-to-Action« (Aktive Handlungsaufforderung) tun die meisten Menschen es nicht!

»8 Erfolgsfaktoren zum Aufbau einer Social Media Community«

Schon bestehende Netzwerke, Freunde, Partner aktiv auffordern mitzumachen (nur da, wo es passt!), um den Start zu pushen und den Mitmacheffekt zu promoten.

Gezielte (bezahlte) Werbung online und offline im Rahmen des Marketing-Mixed schalten.

Das Layout sollte zu Ihrer Corporate Identity und zur Plattform passen.

Zielgruppengerechte Inhalte im »Agendasetting« planen und regelmäßig platzieren. Halten Sie sich an Ihren Redaktionsplan und nutzen Sie automatisierte Management-Tools. Halten Sie die Community im Auge und interagieren Sie authentisch und zeitnah.

Von Anfang an spannende und aktivierende Posts aussenden. Alle Content Formate bedienen. Bewegtbilder sind aktuell der große Hit! 

Social Media Kommunikation ist keine Einbahnstraße. Die hohe Kunst ist es, die User mit einfachen Möglichkeiten in Interaktion (Usability) zu bringen.

Ohne das richtige TIMING werden Sie nicht gesehen! – Alles ist dann wertlos. 

Viele User auf Social Media wollen unterhalten werden und mitmachen, teilen, Schnäppchen machen, an Umfragen und Wettbewerben teilnehmen, in Gewinn- und Quizspielen gewinnen, Spass haben. Geben Sie Ihrer Community die Chance, sich bei einfachen Smalltalk-Mitmach-Aktionen zu engagieren.

»Was ist noch wichtig zum Start?«

Neben den acht Erfolgsfaktoren zum Aufbau einer Social Media Community ist es am Anfang auch wichtig, sich Gedanken zu eventuellen Krisen und generell zum Community Support zu machen. 

Auch die Themen Compliance und »Social Media Guidelines« sind ein paar Gedanken wert.

Klare Regeln und Prozesse helfen Ihren Mitarbeitern und den Usern gleichzeitig. Mit der Zeit erarbeiten Sie sich so die LOYALITÄT DER KUNDEN und sorgen damit präventiv für zukünftige Krisen vor.

Beziehen Sie alle relevanten Abteilungen Ihres Unternehmens ein. Stellen Sie Ressourcen für Useranfragen zu Technik, Preis und Service im Stand-by zur Verfügung und organisieren Sie integrierte Prozesse unter Einbezug der Social Media Verantwortlichen (intern / extern).

Möglicherweise macht es auch Sinn, einen Social-Media-Kanal ausschließlich als Support-Hotline zu nutzen und über eine Landingpage, Blogs, Foren, FAQ´s, Erklärvideos und mehr auf- und auszubauen.

Menschen interessieren sich für sich selbst und Ihre Wünsche.

Beispiele zu Community-Regeln finden Sie hier zu YouTube oder zu den Gruppenregeln der Plattformen Facebook und Xing.

Aber bitte nicht kopieren!

Sie können auch auf die Regeln anderer Communities achten, in denen Sie selbst Mitglied sind oder dort, wo sie Beiträge posten.

Machen Sie es sich EINFACH!

Social Media Community Management passgenau umzusetzen geht nicht ohne Tools.

»Werkzeuge für das Community-Management«

Zu den Erfolgsfaktoren zum Aufbau einer Social Media Community gehören auch die passenden kostenfreien oder bezahlten Werkzeuge.

Die sogenannten »Free-Tools« können kleineren Unternehmen helfen, an den Start zu kommen.

Professionelle Werkzeuge für anspruchsvolle Ziele kosten auch hier Geld und sollten bei der Budgetierung von Anfang an berücksichtigt werden (Kauf, Lizenz, Personal). Hinzu kommen möglicherweise Beratungsleistungen externer Experten.

Fazit

Das Social Media Community Management ist Bestandteil Ihrer übergeordneten Unternehmensstrategie und sollte integraler Bestandteil Ihrer Prozesse und Workflows sein.

Weniger ist mehr, gerade zum Start. Beobachten Sie auch schon vor dem Start, was in Social Media über ihr Unternehmen kommuniziert wird.

Schreiben Sie uns gerne über Ihre Erfahrungen zum Aufbau einer Community über das Kommentarfeld, und erzählen Sie gerne weiter, was Ihnen dieser Beitrag gebracht hat! 

Diesen Inhalt weiterempfehlen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.